Rafael Alberti

8
Sep
2008

Rafael Alberti

Alberti

El Ángel Avaro

Gentes de las esquinas
de pueblos y naciones que no están en el mapa
comentaban.
Ese hombre está muerto
y no lo sabe.
Quiere asaltar la banca,
robar nubes, estrellas, cometas de oro,
comprar lo más difícil:
el cielo:
Y ese hombre está muerto.
Temblores subterráneos le sacuden la frente.
Tumbos de tierra desprendida,
ecos desvariados,
sones confusos de piquetas y azadas,
los oídos.
Los ojos,
luces de acetileno,
húmedas, áureas galerías.
El corazón,
explosiones de piedras, júbilos, dinamita.
Sueña con las minas.

***

Der habgierige Engel

Menschen aus den Ecken
der Völker und Nationen, die nicht auf der Karte sind,
erzählten.
Dieser Mann ist tot
und er weiß es nicht.
Er will die Bank ausrauben,
Wolken, Sterne und goldene Kometen stehlen
und das Schwierigste erkaufen:
den Himmel:
Und dieser Mann ist tot.
Das Beben der U-Bahnen erschüttert seine Stirn.
Mächtige Erdstöße,
fantasierende Echos,
verwirrte Klänge von Hacken und Pickeln,
die Ohren.
Die Augen,
Lichter aus Acetylen,
feucht, goldene Galerien.
Das Herz,
Explosionen von Steinen, Freudenschreie, Dynamit.
Er träumt mit den Minen.

(Übersetzung: P. Namyslo)
logo

Meine kleine Bibliothek

Petra Namyslo

Aktuelle Beiträge

Federico García...
Die Morgenröte Die New Yorker Morgenröte hat...
Halbe Frau - 30. Mrz, 01:36
Heinrich Heine
Childe Harold. Eine starke, schwarze Barke Segelt...
Halbe Frau - 30. Mrz, 01:33
HEL
W enn das SCHLIEMANN aus ist dann I st das LSD im...
Halbe Frau - 20. Mrz, 22:49
Bettina Arnim
Auf diesem Hügel überseh ich meine Welt! Auf...
Halbe Frau - 4. Jun, 00:15
Friedrich Hölderlin
Die Götter Du stiller Aether! immer bewahrst...
Halbe Frau - 3. Jun, 23:39

Web Counter