Rudolf Hagelstange

1
Dez
2008

Rudolf Hagelstange

Rudolf-Hagelstange

Wir nennen es Winter

Wir nennen es Winter. Und meinen damit:
Atemholen des Lebens und über Verwesung
kühles Leinen des Schnees. Ostwind ums Haus,
Scheite im Ofen, im Kreis einer Lampe
Nüsse und Wein. Die Mette, den Christbaum.
Freude, aufs Eis geschrieben, Spuren im Schnee.
Und immer der Wechsel vom Kalten ins Warme.
Später die Feste mit Masken und tanzenden Paaren.
Föhn in den Adern. Und Krokus in schneenassen
Fäusten des jungen Frühlings.
logo

Meine kleine Bibliothek

Petra Namyslo

Aktuelle Beiträge

HEL
W enn das SCHLIEMANN aus ist dann I st das LSD im...
Halbe Frau - 20. Mrz, 22:49
Federico García...
La leyenda del tiempo El sueño va sobre el...
Halbe Frau - 31. Dez, 19:07
Leonard Cohen
The Story Of Isaac Well, the door it opened slowly, my...
Halbe Frau - 12. Nov, 00:21
Bettina Arnim
Auf diesem Hügel überseh ich meine Welt! Auf...
Halbe Frau - 4. Jun, 00:15
Friedrich Hölderlin
Die Götter Du stiller Aether! immer bewahrst...
Halbe Frau - 3. Jun, 23:39

Web Counter