Werner Bergengruen

9
Sep
2008

Werner Bergengruen

bergengruen

Leben eines Mannes

Gestern fuhr ich Fische fangen,
Heut bin ich zum Wein gegangen,
- Morgen bin ich tot -
Grüne, goldgeschuppte Fische,
Rote Pfützen auf dem Tische,
Rings um weißes Brot.

Gestern ist es Mai gewesen,
Heute wolln wir Verse lesen,
Morgen wolln wir Schweine stechen,
Würste machen, Äpfel brechen,
Pfundweis alle Bettler stopfen
Und auf pralle Bäuche klopfen,
- Morgen bin ich tot –
Rosen setzen, Ulmen pflanzen,
Schlittenfahren, fastnachtstanzen,
Netze flicken, Lauten rühren,
Häuser bauen, Kriege führen,
Frauen nehmen, Kinder zeugen,
Übermorgen Kniee beugen,
Übermorgen Knechte löhnen,
Übermorgen Gott versöhnen –
Morgen bin ich tot.
logo

Meine kleine Bibliothek

Petra Namyslo

Aktuelle Beiträge

Federico García...
Die Morgenröte Die New Yorker Morgenröte hat...
Halbe Frau - 30. Mrz, 01:36
Heinrich Heine
Childe Harold. Eine starke, schwarze Barke Segelt...
Halbe Frau - 30. Mrz, 01:33
HEL
W enn das SCHLIEMANN aus ist dann I st das LSD im...
Halbe Frau - 20. Mrz, 22:49
Bettina Arnim
Auf diesem Hügel überseh ich meine Welt! Auf...
Halbe Frau - 4. Jun, 00:15
Friedrich Hölderlin
Die Götter Du stiller Aether! immer bewahrst...
Halbe Frau - 3. Jun, 23:39

Web Counter