Pablo Neruda

7
Sep
2008

Pablo Neruda

Pablo-Neruda

Cortés

Cortés no tiene pueblo, es rayo frío,
corazón muerto en la armadura.
"Feraces tierras, mi Señor y Rey,
templos en que el oro, cuajado
está por manos del indio."

Y avanza hundiendo puñales, golpeando
las tierras bajas, las piafantes
cordilleras de los perfumes,
parando su tropa entre orquídeas
y coronaciones de pinos,
atropellando los jazmines,
hasta las puertas de Tlaxcala.

(Hermano aterrado, no tomes
como amigo al buitre rosado:
desde el musgo te hablo,
desde las raíces de nuestro reino.
Va a llover sangre mañana,
las lágrimas serán capaces
de formar niebla, vapor, ríos,
hasta que derritas los ojos.)

Cortés recibe una paloma,
recibe un faisán, una cítara
de los músicos del monarca,
pero quiere la cámara del oro,
quiere otro paso, y todo cae
en las arcas de los voraces.
El rey se asoma a los balcones:
"Es mi hermano", dice. Las piedras
del pueblo vuelan contestando,
y Cortés afila puñales
sobre los besos traicionados,

Vuelve a Tlaxcala, el viento ha traído
un sordo rumor de dolores.

***

Cortés

Cortés hat kein Volk, ist eisiger Blitz,
totes Herz in der Rüstung.
"Fruchtbare Erdreiche, mein großer Herr und König,
Tempel, in denen das Gold ruht, von Händen
des Indios geformt."

Und Dolche in Herzen stoßend, Geißel
der Niederungen, der schwebenden Hügelketten
der Düfte, rückt er vor,
Halt gebietend seinem Kriegsvolk zwischen Orchideen
und Fichtenkronen,
Jasmine zu Boden tretend,
bis an die Tore Tlaxcalas.

(Bestürzter Bruder, halte
den rosigen Geier nicht für deinen Freund:
ich rede vom Moos her zu dir, von
den Wurzeln unseres Reichs.
Blut wird es morgen regnen,
die Tränen werden imstand sein,
Nebel zu bilden, Wasserdünste, Ströme,
bis deine Augen vergehen.)

Cortés erhält zum Geschenk eine Taube,
einen Fasan erhält er, eine Kithara
von den Musikern des Monarchen,
er aber will die Kammer des Goldes,
will mehr, und alles fällt
in die Truhen der Habgierigen.
Der König zeigt sich auf der Altane:
"Er ist mein Bruder", sagt er. Die Steine
des Volkes fliegen, als Antwort,
und über den verratenen Küssen:
Cortés schärft seine Dolche.

Er kehrt zurück nach Tlaxcala, der Wind hat
ein Geräusch von Schmerzen dumpf herübergetragen.
logo

Meine kleine Bibliothek

Petra Namyslo

Aktuelle Beiträge

HEL
W enn das SCHLIEMANN aus ist dann I st das LSD im...
Halbe Frau - 20. Mrz, 22:49
Federico García...
La leyenda del tiempo El sueño va sobre el...
Halbe Frau - 31. Dez, 19:07
Leonard Cohen
The Story Of Isaac Well, the door it opened slowly, my...
Halbe Frau - 12. Nov, 00:21
Bettina Arnim
Auf diesem Hügel überseh ich meine Welt! Auf...
Halbe Frau - 4. Jun, 00:15
Friedrich Hölderlin
Die Götter Du stiller Aether! immer bewahrst...
Halbe Frau - 3. Jun, 23:39

Web Counter